Servohalter



Einfacher Servohalter für den einfachen Einbau

Ich biete Ihnen im Moment 2 verschiedene Servohalter für Standard-Servos zum Einbau in ihren Modellen an. Diese sind aus Resin, gut verklebbar oder aber auch zum Verschrauben auf einer Untergrundplatte. Sie können sie nacharbeiten und auf Ihre Bedürfnisse zuschleifen/zusägen. Sie sind lackierbar. Ein kleinerer Servohalter speziell für die Ruderanlenkung bei der Marinetic-Fisher 25 ist schon in Arbeit.

Tech.Daten: L x B x H und innen L x B in mm

73 x 26 x 32 / 42 x 21


Einschub-Servohalter für Standardservos

Servohalter MSSs (Marinetic-Servohalter-System-standard) für schwierig zugängliche Stellen in ihren Modellen. Die Servohalter-Trägerplatte wird in Ihrem Modell verklebt. Darauf wird der Servohalter mit bereits montiertem Servo aufgeschoben und mit nur EINER Edelstahlschraube unten verschraubt.

Tech.Daten: L x B x H und innen L x B x H in mm

75 x 27 x 38 / 42 x 21 x 31.5


Rückfahrklappenservo zum Einschieben für Duo-Jet-Antrieb

Das ist ein wichtiger Servohalter MSSJD (Marinetic-Servohalter-System-Jet-Duo) für einen Standardservo der für Schiffe mit 2 Jetantrieben (mit Rückfahrklappe) entwickelt worden ist. Die Servohalterplatte wird in der Mitte der 2 Jet-Antriebe eingeklebt. Der Servohalter wird dann mit schon verschraubtem Servo eingeschoben und mittels nur EINER Edelstahlschraube fixiert.  Mit dem Servo können dann beide Rückfahrklappen gleichzeitig betätigt werden. Oft befindet sich der Rückfahrklappenservo an den unzugänglichsten Stellen die nur mit Spezialwerkzeug oder Händen mit ca. 18 Gelenken zusätzlich erreichbar sind. Die Einschubversion erleichtert das Ein- und Ausbauen des Servos beziehungweise Austauschen sehr.

Ein Rückfahrklappenbaustein, der nicht zum Lieferumfang gehört, erleichtert das Steuern eines Jet betriebenen Modells, da sich daduch mit nur einem Steuerknüppel vor- und rückwärts fahren lasst. Mehr unter Elektronik.

Der Servohalter (älteres Bild) wird normalerweise so weit wie es geht nach hinten im Schiff verbaut. Als Verbindung zwischen Gestänge und Rückfahrklappe am Jet dient ein 1,5mm Bowdenzug, der mit einem Silikonschlauch, der über ein 4mm (innen 3,2mm) Messingrohr gezogen wird abgedichtet ist. Am besten macht man noch einen kleinen Schrumpfschlauch über den Bowdenzug (an der Stelle wo er sich im Silikonschlauch bewegt) und füllt den Schlauch von aussen durch das Messingrohr mit Fett. Dann läuft der Bowdenzug gut, da er immer geschmiert ist und alles ist Wasserdicht.

Der Servo auf dem Bild befindet sich im Moment auf Klappenstellung zu (Vorwärtsfahrt). Hier sollte er die Klappen mit ein klein wenig Vorspannung zu halten, da das Wasser bei Fahrt vorwärts immer versucht, die Klappen aufzuziehen (mit dem durchströmenden Wasser "auf"-zusaugen).